Starker Auftritt
Omnibus Magazin

Starker Auftritt

Die IAA 2018.

Der Weltbestseller Mercedes-Benz Citaro ist der Stadtbus schlechthin, nun auch als eCitaro mit Elektroantrieb. Beim IAA-Fahrzeug führen elektrisch betätigte Innenschwenktüren in den klimatisierten Fahrgastraum. Die Oberteile der Sitzschalen sind schwarz eingefärbt, Sitz- und Lehnfläche mit dem auffälligen Polsterstoff „Flash“ bezogen. Haltestangen in Evo Steel, Deckenhandläufe in Schwarz und Haltewunschtasten in Blaumetallic setzen optische Akzente. Der Blick nach oben fällt auf die neue elegante Innendecke mit Hightech-LED-Beleuchtung. Fahrgäste erhalten Informationen über einen großen TFT-Monitor im Format 29 Zoll. Sie können mitgebrachte Endgeräte an USB-Doppelsteckdosen betreiben.

Der Sideguard Assist, auch Abbiege-Assistent genannt, informiert den Fahrer, wenn sich beim Abbiegen Fußgänger, Radfahrer oder stationäre Hindernisse in der seitlichen Überwachungszone auf der Türseite befinden. Besteht die Gefahr einer Kollision, wird der Fahrer zusätzlich gewarnt. Bei Stadtbussen informiert zunächst ein gelb aufleuchtendes Warndreieck in der A0-Säule auf der Türseite. Bei Kollisionsgefahr blinkt es rot auf und leuchtet durchgehend. Bei Reisebussen ist dieses Warndreieck im Außenspiegel der Türseite und zusätzlich im Kombiinstrument integriert. Hinzu kommt eine Vibrationswarnung im Fahrersitz. Das revolutinäre Assistenzsystem Sideguard Assist ist für Citaro (alle Ausführungen), für CapaCity und Tourismo lieferbar.

Der neue eCitaro. Der Weltbestseller Mercedes-Benz Citaro ist der Stadtbus schlechthin, nun auch als eCitaro mit Elektroantrieb.
Der Tourismo Safety Coach. Dank weiterentwickelten Antrieben, optimierter Aerodynamik und kraftstoffsparenden Ausstattungsmöglichkeiten verbraucht der neue Tourismo bis zu 11,4 % weniger Kraftstoff als seine Vorgänger.

* Dank weiterentwickelten Antrieben, optimierter Aerodynamik und kraftstoffsparenden Ausstattungsmöglichkeiten verbraucht der neue Tourismo bis zu 11,4 % weniger Kraftstoff als seine Vorgänger.

Wer einen wirtschaftlichen Hochdecker sucht, kommt am Tourismo kaum vorbei. Zumal er ebenfalls der Sicherheitsexperte ist: Ab 2019 wird er serienmäßig mit Active Brake Assist 4 ausgestattet, bereits jetzt optional mit Sideguard Assist. 13,1 Meter Länge auf zwei Achsen heißt beim IAA-Bus maximale Wirtschaftlichkeit, unterstützt von Predictive Powertrain Control (PPC) und Eco Driver Feedback (EDF). Für hohen Komfort stehen unter anderem die Fahrgastsitze Travel Star Eco mit Softline-Polsterung.

Der Active Brake Assist 4 (ABA 4) wird ab 2019 Serienausstattung für den Tourismo. Damit steigert Mercedes-Benz das ohnehin hohe Sicherheitsniveau seiner Reisebusse nochmals. Zusätzlich zu den bekannten bisherigen Funktionen von Notbremsassistenten warnt ABA 4 den Fahrer als weltweit erstes Assistenzsystem seiner Art optisch durch eine Anzeige im Zentraldisplay sowie akustisch vor einer Kollision mit Fußgängern. Gleichzeitig wird automatisch eine Teilbremsung eingeleitet. Das eröffnet dem Fahrer die Möglichkeit, Fußgänger durch Betätigung der Hupe zu warnen und durch eine Vollbremsung oder ein Lenkmanöver eine Kollision zu vermeiden.

Der Sideguard Assist, auch Abbiege-Assistent genannt, informiert den Fahrer, wenn sich beim Abbiegen Fußgänger, Radfahrer oder stationäre Hindernisse in der seitlichen Überwachungszone auf der Türseite befinden. Besteht die Gefahr einer Kollision, wird der Fahrer zusätzlich gewarnt. Bei Stadtbussen informiert zunächst ein gelb aufleuchtendes Warndreieck in der A0-Säule auf der Türseite. Bei Kollisionsgefahr blinkt es rot auf und leuchtet durchgehend. Bei Reisebussen ist dieses Warndreieck im Außenspiegel der Türseite und zusätzlich im Kombiinstrument integriert. Hinzu kommt eine Vibrationswarnung im Fahrersitz. Das revolutinäre Assistenzsystem Sideguard Assist ist für Citaro (alle Ausführungen), für CapaCity und Tourismo lieferbar.

Die Hybridvariante des Stadtbus-Weltbestsellers überzeugt durch Wirtschaftlichkeit, Umweltfreundlichkeit, Sicherheit und Komfort. Für Wirtschaftlichkeit des Zweitürers mit Dieselmotor und Wandler-Automatik stehen das Hybridmodul, die elektrohydraulische Lenkung intelligent eco steering und ein Rekuperationsmodul sowie die Leichtlauf-Antriebsachse. Höchste Sicherheit vermitteln die neuen Assistenzsysteme Sideguard Assist und Preventive Brake Assist. Das Interieur überrascht mit der neuen Innendecke mit einer Hightech-LED-Beleuchtung. Busbetreiber können über einen TFT-Monitor Informationen, Unterhaltung oder Werbung einspielen. USB-Steckdosen laden mitgebrachte Endgeräte der Fahrgäste auf.

Der Sideguard Assist, auch Abbiege-Assistent genannt, informiert den Fahrer, wenn sich beim Abbiegen Fußgänger, Radfahrer oder stationäre Hindernisse in der seitlichen Überwachungszone auf der Türseite befinden. Besteht die Gefahr einer Kollision, wird der Fahrer zusätzlich gewarnt. Bei Stadtbussen informiert zunächst ein gelb aufleuchtendes Warndreieck in der A0-Säule auf der Türseite. Bei Kollisionsgefahr blinkt es rot auf und leuchtet durchgehend. Bei Reisebussen ist dieses Warndreieck im Außenspiegel der Türseite und zusätzlich im Kombiinstrument integriert. Hinzu kommt eine Vibrationswarnung im Fahrersitz. Das revolutinäre Assistenzsystem Sideguard Assist ist für Citaro (alle Ausführungen), für CapaCity und Tourismo lieferbar.

Der Citaro hybrid. Die Hybridvariante des Stadtbus-Weltbestsellers überzeugt durch Wirtschaftlichkeit, Umweltfreundlichkeit, Sicherheit und Komfort.

Eine Weltpremiere ist der Preventive Brake Assist von Mercedes-Benz, der erste aktive Bremsassistent für Stadtlinienbusse. Der Preventive Brake Assist warnt optisch und akustisch vor einer Kollision mit sich bewegenden Fußgängern sowie mit stehenden oder fahrenden Objekten und leitet gleichzeitig automatisch ein Bremsmanöver ein. Mit maximal 50 Prozent Bremsleistung ist der Preventive Brake Assist speziell auf die Anforderungen des Stadtverkehrs angepasst: Der bewusste Verzicht auf eine Vollbremsung verringert die Verletzungsgefahr für Fahrgäste im Bus. Der Fahrer kann zusätzlich bei Bedarf jederzeit eine Vollbremsung einleiten oder ausweichen. Der Preventive Brake Assist ist für Citaro, CapaCity und Conecto zu bekommen.

Der neue Sprinter City 75.

So groß kann klein sein: Auf 8,5 Meter Länge bietet der neue Minibus Sprinter City 75 bis zu 38 Fahrgastplätze. Sein Gerippeaufbau und die hohe Traglast der Hinterachse sichern ihm angemessene Gewichtsreserven. Im Niederflurbereich des IAA-Modells ist ein Rollstuhlplatz angeordnet, ergänzt durch zwei Doppelsitze und vier Klappsitze. Im Fond folgen weitere zwölf Sitzplätze. Zur Ausstattung gehören das Multimediasystem MBUX, der aktive Abstands-Assistent DISTRONIC und ein aktiver Bremsassistent.

Der Intouro ist das Wirtschaftswunder unter den Überlandbussen. Das Messefahrzeug ist für Überlandlinien mit Fahrtzielanzeige und Haltestangen ausgerüstet, einer Sondernutzungsfläche mit Klappsitzen, einem Rollstuhlplatz sowie einem Hublift. Dazu passt die Kombination des kompakten Diesels (Leistung 220 kW/299 PS) mit Wandlerautomatik. Doppelverglasung, Kühlschrank, Klimaanlage mit Düsenbelüftung, Vorhänge und die Bestuhlung TravelStarEco prädestinieren den Omnibus ebenfalls für Ausflüge.

Der Intouro ist das Wirtschaftswunder unter den Überlandbussen.