Sicherheit beim Unfall
Intouro

Sicherheit beim Unfall

Wer in einem Omnibus unterwegs ist, kann sich auf hohe Sicherheit verlassen – vor allem in einem Omnibus von Mercedes-Benz. Falls es trotzdem einmal zu einem Unfall kommen sollte, bietet die stabile Ringspanten-Konstruktion den Fahrgästen und dem Fahrer rundum ein hohes Maß an Schutz. 

Zusätzlich sorgen Trennwände, Haltestangen und die spezielle Bestuhlung aus energieabsorbierenden Materialien für Sicherheit.

Die Festigkeit der Omnibus-Karosserie ist ein wesentlicher Faktor für die passive Sicherheit eines Busses. Mit ihrer Widerstandsfähigkeit können die Folgen eines Unfalls vermieden werden. Die hohe Festigkeit des Buskörpers bei Mercedes-Benz Omnibussen wird unter anderem durch umlaufende, gewichtsoptimierte Ringspannten gewährleistet. Die Festigkeit wird gemäß der Regelung ECE-R 66/02 definiert. Sie legt exakt den „Überlebensraum“ fest, der durch die Konstruktion bei einem Unfall gewährleistet werden soll.

Sichere Fahrzeuge zu bauen, ist das oberste Ziel innerhalb des integralen Sicherheitskonzepts von Mercedes-Benz. Das umfasst auch alle Maßnahmen, die die Folgen eines Unfalls minimieren helfen. Wichtiger Teil unserer Arbeit ist deshalb auch die gezielte Information von Rettungskräften. Denn ein detailliertes Wissen über unsere Fahrzeuge und deren Sicherheitssysteme hilft dem Rettungsdienst, schneller zu Verletzten zu gelangen. Und damit Leben zu retten.