Awards
Mercedes-Benz Welt

Awards

Ausgezeichnetes.

Mit dem neuen Sprinter City 75 hat Mercedes-Benz beim diesjährigen Minibus Euro Test in Madrid die inter­nationale Fachjury überzeugen können. Auf der Basis der neuen Sprinter-Generation wurde ein Fahrzeug geschaffen, das mit überragendem Raum­angebot und zahlreichen technischen Höhepunkten zeigt, wie ein moderner Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) mit Minibussen funktioniert.

Besonders hervorgehoben wurde durch die Journalisten, dass es dem Hersteller gelungen sei, Platz für bis zu 38 Fahrgäste zu schaffen und dabei den vorhandenen Raum so effizient wie möglich zu nutzen. Durch die Verwendung der neuen Hochlast-Hinterachse wurde zudem die Wirtschaft­lichkeit des Fahrzeugs noch einmal deutlich erhöht.

„Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung des Sprinter City 75 zum Minibus des Jahres 2019. Sie ist für uns Bestätigung dafür, auch im Segment der Minibusse Verkehrsbetrieben und Betreibern eine größtmögliche Flexibilität bei höchster Wirtschaftlichkeit zu ermöglichen“, betont Till Oberwörder, Leiter Daimler Buses & Vorsitzender der Geschäftsführung der EvoBus GmbH.

Auf Anerkennung stieß das eigenständige Fahrzeugdesign, welches die gehobenen Ansprüche im Nahverkehr auf ganzer Linie erfüllt. Dazu zählt insbesondere die weit nach oben gezogene Panorama-Windschutzscheibe, die nicht nur eine großzügige Sicht der Fahrgäste nach vorn auf die Strecke ermöglicht, sondern gleichzeitig einen unauffälligen Platz für die Fahrtziel­anzeige bietet. Einzigartig in dieser Fahrzeugkategorie sind die großen Seitenscheiben, die für Offenheit und Moderne stehen.

Auch technisch überzeugt der neue Sprinter City 75 die Mitglieder der Fachjury, sowohl mit der serienmäßigen Zusatzbremse mit einer Brems­leistung von 350 Nm als auch mit zahlreichen Assistenzsystemen, die den Minibus zu einem der sichersten Fahrzeuge seiner Kategorie machen. Dazu zählen das serienmäßige elektronische Stabilitätsprogramm ESP, der Seitenwind-Assistent und der aktive Bremsassistent.

Stuttgart / Madrid / Dortmund, 11. April 2019

  • Mercedes-Benz Sprinter City 75 überzeugt beim internationalem Vergleich mit einzigartiger Technik und durchdachter Ausstattung
  • Wirtschaftlichkeit auf ganzer Linie

Mercedes-Benz Sprinter City 75 erhält die Auszeichnung zum „Minibus of the Year 2019“. Von links nach rechts: Bernd Hülsmann, Leiter Marketing und Kommunikation Minibus GmbH, und Tom Terjesen, Vorsitzender der internationalen Bus and Coach Jury.

Mercedes-Benz Sprinter City 75, Exterieur, weiß, Motor OM 651 mit 120 kW (163 PS), 2,14 L Hubraum, Automatikgetriebe 7G-TRONIC PLUS, Länge/Breite/Höhe: 8.486/2.020/2.860 mm, Bestuhlung: 16+1.

Nachhaltigkeit ist für Mercedes-Benz und Setra ein zentrales Thema: Die Omnibusse der beiden führenden Marken erfüllen die schärfsten Emissionsgrenzwerte und unterbieten sie zum Teil in der Praxis sogar deutlich. Vom niedrigen und somit ressourcenschonenden Kraftstoffverbrauch profitieren neben Umwelt und Gesellschaft auch die Busunternehmen. Die unabhängige Jury des „internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreises“ hat die Anstrengungen gewürdigt: Mercedes-Benz eCitaro und Citaro hybrid sowie der Doppelstockbus Setra TopClass S 531 DT waren für die Auszeichnung gemeldet. Alle drei gewannen ihre jeweilige Kategorie – drei Nennungen von Omnibussen führten zu drei Siegen.

Drei Nennungen für Omnibusse, drei Siege: Axel Stokinger, Geschäftsleiter Vertriebsorganisation Deutschland Daimler Buses, freut sich über den „internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis 2019“ für Mercedes-Benz eCitaro, Citaro hybrid und den Doppelstockbus Setra TopClass S 531 DT v.l.n.r.: Claus Bünnagel, Chefredakteur Redaktion Busplaner, Axel Stokinger, Geschäftsleiter Vertriebsorganisation Deutschland Daimler Buses, Bert Brandenburg, Geschäftsführer Huss Verlag.

Stuttgart, 19. März 2019

  • Drei Nennungen, drei Siege: Voller Erfolg für die Omnibusse von Daimler Buses
  • Mercedes-Benz eCitaro und Citaro hybrid siegen bei den Stadtbussen
  • Setra TopClass S 531 DT ist die Nummer eins unter den Reisebussen

„Dieser Erfolg bestätigt unsere engagierte Entwicklung umweltschonender Omnibusse“, erklärt Axel Stokinger, Geschäftsleiter Vertriebsorganisation Deutschland Daimler Buses. Er nahm die Preise anlässlich der Verleihung am 18. März in Berlin in Empfang. Stokinger weiter: „Die perfektionierte Aerodynamik des Setra Doppelstockbusses minimiert den Kraftstoffverbrauch. Am Citaro wird unsere Zwei-Säulen Strategie deutlich: Wir haben unter Hochdruck den vollelektrischen und damit lokal emissionsfreien eCitaro entwickelt und gleichzeitig mit dem Citaro hybrid den Verbrennungsantrieb optimiert.“

Der vollelektrisch angetriebene Mercedes-Benz eCitaro hebt Elektromobilität mit Stadtbussen auf ein neues Niveau. Er besticht dank seines innovativen Thermomanagements und von seiner Vernetzung durch eine bislang noch nicht bekannte Energieeffizienz – unter Verwendung von innovativen Komponenten, die erstmals mit dem eCitaro verfügbar sind. Mit dem eCitaro hat Daimler Buses eine Innovationsoffensive für Elektromobilität eröffnet.

Der Citaro hybrid ist ein Musterbeispiel für die Effizienzsteigerung des Verbrennungsmotors. Die Hybridvariante senkt den günstigen Kraftstoffverbrauch des Dieselmotors und somit dessen CO2-Emissionen nochmals um bis zu 8,5 Prozent. Der Citaro hybrid wird nicht etwa als eigenständiges Mitglied in der Modellfamilie des Stadtbus-Bestsellers Citaro geführt, der Hybridantrieb ist eine Sonderausstattung. Sie ist für einen Großteil der Modellpalette lieferbar, sogar für den Citaro NGT mit Erdgasantrieb – damit nimmt der Citaro hybrid weltweit eine Sonderstellung ein. Beim Hybridmodul wird bewusst auf komplexe Technik verzichtet. Daher sinken nicht nur Kraftstoffverbrauch und Emissionen – es ist der Hybridantrieb, der sich rechnet. Mit dem aktiven Bremsassistenten Preventive Brake Assist und dem Sideguard Assist bieten der Citaro sowie der eCitaro weltweit einmalige Assistenzsysteme, die vor allem schwächere Verkehrsteilnehmer wirkungsvoll schützen.

Nachhaltigkeitspreis 2019: Mercedes-Benz eCitaro und Citaro hybrid siegen bei den Stadtbussen.

Der Doppelstockbus Setra TopClass S 531 DT setzt in vielerlei Hinsicht Maßstäbe in seiner Klasse. Er überzeugt neben seiner faszinierenden Optik vor allem als Musterbeispiel an Aerodynamik und Kraftstoffeffizienz, durch maximale Variabilität, Komfort und größte Sicherheit. Der beeindruckende Reisebus deckt alle Einsätze im Reise- und Linienverkehr ab und ist mit Aerodynamik-Bestwerten auf dem Weg zu neuen Verbrauchsrekorden in seinem Segment. Bemerkenswert ist seine umfassende serienmäßige Sicherheitsausstattung. Zusammen mit dem Setra TopClass S 531 DT feierten im Omnibus die Assistenzsysteme Active Brake Assist 4 sowie der Sideguard Assist ihre Weltpremiere.

Nachhaltigkeitspreis 2019: Der Doppelstockbus Setra TopClass S 531 DT ist die Nummer eins unter den Reisebussen.

11. Februar 2019 – Nächster großer Erfolg für den Mercedes-Benz eCitaro: Der neue vollelektrisch angetriebene Stadtbus wurde in Spanien zum Stadtbus des Jahres 2019 gewählt. Die Jury setzte sich aus 46 Experten von Verkehrsbetrieben und Verbänden zusammen, Veranstalter der Wahl ist der Verlag Editec. Als Weltpremiere auf der IAA Nutzfahrzeuge im vergangenen Herbst vorgestellt, ist seine Serienfertigung inzwischen angelaufen, und die ersten Omnibusse sind im regulären Linienbetrieb. Der Sieg in Spanien hat für Mercedes‑Benz bereits Tradition: Im vergangenen Jahr erhielt der Tourismo den Titel Reisebus des Jahres.

Mercedes-Benz eCitaro mit vollelektrischem Antrieb.

Juan Antonio Maldonado (links), Geschäftsführer der EvoBus Ibérica, S.A.U., erhält den Preis von Miguel Ruíz (rechts), Vorsitzender der ATUC.